Bis zum 30. März 2020 haben Einzelpersonen und Forschergruppen die Möglichkeit, sich um den mit 30.000 Euro dotierten DGAO-Förderpreis zu bewerben. Prämiert werden bisher nicht veröffentlichte wissenschaftliche Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Aligner Orthodontie.

Der DGAO-Förderpreis erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit. Dies zeigte sich nicht zuletzt an den zahlreichen Einsendungen in den letzten Jahren. Der Vorstand hat daher mit Beschluss vom 24. November 2019 das Preisgeldes auf 30.000 Euro angehoben.

Der Förderpreis wird alle zwei Jahre von der Deutschen Gesellschaft für Aligner Orthodontie e.V. (DGAO) anlässlich des wissenschaftlichen Kongresses für Aligner Orthodontie verliehen. Das nächste Mal wird dies auf dem 6. Wissenschaftlichen Kongress für Aligner Orthodontie vom 19. bis 21. November 2020 in Köln erfolgen.

Das Preiskomitee besteht aus drei externen, akademisch erfahrenen Fachzahnärzten für Kieferorthopädie, die unanfechtbar nach bestem Wissen und Gewissen entscheiden.

Interessierte bewerben sich bis zum 30. März 2020 (Poststempel) bei der Geschäftsstelle der DGAO e.V., Lindenspürstraße 29c, 70176 Stuttgart.

Bisherige Preisträger

2018

1. Platz: Evaluierung von biokompatiblen photoreaktiven Monomeren für den 3D-Druck von kieferorthopädischen Zahnschienen

Ass. Prof. Dr. Margit Pichelmayer, Ass.-Prof. Dr. Thomas Grießer, Dr. Heidi Grießer, Dr. Andreas Oesterreicher, Delara Hartmann, MSc, Thomas Rockenbauer

2. Platz: Influence of different attachment geometries on the mechanical load exerted by PET-G aligners during derotation of lower canine

Prof. Dr. Dr. Bernd Lapatky, Dr. Fayez Elkholy

3. Platz: External apical root resorption during orthodonti treatment with Invisalign® and multibracket therapy. A retrospecitve radiometric study

DDr. Michael Nemec, Dr. Katharina Besser-Kizilyamac, Dr. Michael Bertl, DDr. Baerbel Reistenhofer, Univ. Prof. Dr. Josef Freudenthaler, Univ. Prof. DDr. Erwin Jonke

2016:

Biologische Realität computergeplanter Zahnbewegungen mit Alignern – eine multizentrische, prospektive Untersuchung

Prof. Dr. Krey Karl-Friedrich, Dr. Peter Schicker, Dr. Christian Schwahn, Dr. Philipp Eigenwillig

2014:

Distalisieren mit Invisalign – Fiktion oder Realität? Eine klinische, prospektive und kontrollierte Studie zur Effektivität und Adhärenz

B. A. Jung, Edmund Clemens Rose, Kirstin Vach

Einfluss der Invisalignbehandlung des tertiären Engstandes mittels ASR auf das Knochenangebot – eine retrospektive 3D CBCT Studie

Andreas Hellak, Nicole Schmidt, Michael Schauseil, Thomas Drechsler, Heike Maria Korbmacher-Steiner

2012:

Effektivität von Invisalign – eine klinische und biomechanische Studie

Mareike Simon, Christoph Bourauel, Ludger Keilig, Jörg Schwarze

Die komplette Pressemitteilung:

 191201_DGAO_Foerderpreis_2020_PM_DE_Final.pdf (156 KB)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?